Beiträge

Wie in Österreich: Schießstand wird gegen Wildschweine geschützt

Österreich macht es vor: 70 Kilometer lang und etwa 1,50 Meter hoch wird der Zaun, der deutsche Wildschweine daran hindern soll, über die Grenze von Schleswig-Holstein nach Dänemark überzusiedeln. So will sich Dänemark vor der Afrikanischen Schweinepest schützen.

Doch können wir alle beruhigen: bei der Überschrift dieses Artikels handelt es sich bloß um eine Art vorgezogenen Aprilscherz.

 

Aber eines stimmt eben doch, nämlich dass der Zaun schützen soll. Zwar nicht gegen Wildschweine, aber vor Erdsand, der in die 50m-Bahn rutscht.

Im Zuge der Standabnahme durch einen Sachverständigen im Dezember letzten Jahres wurde der Schützenverein angehalten, den entlang der KK-Bahn verlaufenden Erdwall zu erhöhen. Dadurch soll verhindert werden, dass Schüsse unkontrolliert den Stand verlassen (Torben Spille berichtete auf der Jahreshauptversammlung). Damit der in kürze von oben aufgeschüttete Sand nicht in die KK-Bahn fällt, wird derzeit aus Paletten dieser Schutzzaun errichtet. Zuvor mussten sämtliche Sträucher, Büsche etc. entfernt werden.

 


 

Suchen